Arttu spent his summerholiday 2010 in Templin, Germany. Thank you teacher Stefan and students of Gymnasium Templin for hosting Arttu on his first visit to Germany!

On 16 April Arttu arrived in Templin. Arttu’s box had been delivered to Stefan’s home address and when the package was opened Stefan’s wife Andrea and son Jonas (9) watched attentively. Later that day Jonas and Stefan took Arttu to Templin’s municipal cinema, the MKC (Multikulturelles Centrum) where they watched „Vorstadtkrokodile“, a movie for young teens and children.

Arttu at the movies in Germany.

The following weekend Arttu shared some of the family activities and on Saturday watched Bundesliga football on television. Football is Germany’s No. 1 spectator sport.

The following week, Arttu was going to meet the students of grade 11 MuK class, but unfortunately there was no class, so he had to wait another week. The particular class (MuK is short for „Medien und Kommunikation“) only meets once per week and due to some major restructuring of the school’s computer systems there was some confusion throughout the school year.

Gymnasium Templin is a secondary school with approximately 600 students, grades 7 through 13 (ages 13 through 19) in the federal state (Bundesland) of Brandenburg, 65 km north of Berlin. By German standards the area is not very densely populated. Templin with its population of 16,500 is Germany’s seventh largest area-wise.

When Arttu finally met the students of MuK11, it required quite a bit of organization by the young people to show him around. Jessica took Arttu on a family trip to Warnemünde, Rostock’s seaside resort on the Baltic Sea. Nicole and Elisa showed Arttu Templin’s attractions, Nicole also took him to Berlin. Patricia entertained Arttu at home, where Arttu enjoyed the spring scenery, looked at old family pictures and was introduced to cuddly German counterparts. Michael went to his Aikido class (a Japanese grappling art) with Arttu, Franziska introduced him to the school band and Stefanie took him to accordion class and the Karneval dance group „Funkengarde“.

Photo:Stefanie

Am 7. Mai 2010 verbrachte Arttu einen Nachmittag mit der Röddeliner Mini-Funkengarde. Die Funken trainieren das ganze Jahr für einen perfekten Tanz zum Karneval. Da war Arttu ein abwechslungsreicher Besucher, die Mädels freuten sich riesig über den Besuch aus Finnland und auch Arttu freute sich, denn am liebsten wäre er selbst gleich in ein Kostüm geschlüpft.

Danach ging es auch gleich sportlich weiter, denn Arttu musste einen Spagat hinlegen.

Im Anschluss ging es zur Akkordeon – Orchesterprobe, dort wurde es ziemlich musikalisch und Arttu durfte auch selbst mal versuchen Akkordeon zu spielen.

We found out, that the little Arttu is a big metal-fan, that´s why we took him to our rehearsal. Arttu learned how to play the drums and made Alex leave his place behind the keyboard... and in the end we gave a little private concert for him.

Arttu in der Therme und beim Museums-Zug

In der NaturThermeTemplin findet jeder seinen Spaß, jung und alt, ein Thermalbad zum Erholen.

Dies durfte auch unser finnischer Gastteddy Arttu einmal miterleben.

Vorne am Eingang wurde er freundlich empfangen und ihm wurde ein Spintschlüssel überreicht.

Die Therme gefiel ihm sehr gut und das Klima war auch mal etwas anderes. Auch im angeschlossenen Restaurant Aqua y Sol, dass sich um die Gäste mit einem Bärenhunger kümmert, war unser Teddybär herzlich willkommen. Er durfte alles einmal selbst ausprobieren, den Gästen ein Bier servieren und im Sandkasten spielen. Zum Abschluss eines so gelungenen Vormittags konnte er sich auf der Außenterrasse im Strandkorb sonnen und den Vormittag Revue passieren lassen.

Doch kurze Zeit später ging die Reise weiter. Um sich Ideen für einen weiteren Ausflug zu besorgen, ließ sich Arttu in der Templiner Stadtinformation beraten.

Ein alter Zug der Deutschen Reichsbahn war in der Stadt. Eine ganz besondere Attraktion, also nichts wie hin. An der Bahn angekommen konnte Arttu seine Neugier kaum zurückhalten. Er musste unbedingt einsteigen und alles einmal von innen betrachten. Arttu wurde freundlich vom Schaffner begrüßt und als er seine Geschichte erzählen ließ, wurde er sogar freundlich gebeten auch einmal hinter die Kulissen zu treten. Arttu machte mit dem Personal Fotos, unterhielt sich mit ihnen und die Eisenbahner sangen ihm ein Lied „ Kam ein kleiner Teddybär aus dem Spielzeugland daher und sein Fell war kuschelweich und alle Kinder riefen gleich: Arttu, Arttu , Arttu, brum brum brum!“ für die weitere Reise. Mit viel Spaß und Gesang ging auch dieser schöne Sonntag zu Ende.


On Friday Arttu was visiting us in our PE lesson and while we were working very hard his passion for artistic gymnastics raised. After this experience he took a little break and then he took his written Abitur exams, the German High School diploma. It took a while until he figured out anything, but he was still faster than the average student.

The sun was shining and Arttu enjoyed this nice weather. He visited our historic town hall and got to know some interesting sights, such as the Maria Magdalenen Kirche and some historic town gates. In between, Arttu relaxed, had a coffee, played with wooden toy blocks and he even found a new friend, called the beaver.

Later that day he traveled by train. It was a very old train (1940), in German it is called “Deutsche Reichsbahn”. The crew was very friendly and so Arttu was allowed to see the steam engine. In the evening he rented a movie, which we all watched together.

Bear meets Cheerleading!

Last Thursday Arttu got the chance to have a look at Templin’s cheerleading group. All of the cheer girls and Arttu met at the gym of Waldschule Templin. At first he watched the girls performing their new dances. They practice their show for the town festival of Templin, which will be held in June. After that Sarah (left) and Maria (right) tried to teach him how to do …


He was really good at it! At the end Sarah showed him some other gymnastics. He was really impressed.

Michael and Arttu learning Aikido.

In Templin auf dem Maifest

Arrtu beim Bier trinken: Am 30. April war Arrtu mit uns zum „Tanz in den Mai“. Weil das ganze Tanzen natürlich durstig machte, bekam er auch ein leckeres deutsches Bier spendiert.

Unterwegs in Warnemünde

Arrtu war am 1. und 2. Mai mit Jessica und ihrer Familie in Warnemünde. Warnemünde liegt an der Ostsee im Norden Deutschlands, in der Nähe von Rostock.

In Warnemünde war am Sonntagvormittag dem 2. Mai sehr viel Betrieb am Hafen. Die Fähre fuhr von einer Seite der Warnow zur anderen. Leider konnte Arrtu nicht mit der Personen- und Autofähre mitfahren, dafür genoss er es aber den Passagieren zu winken.

Kurz nachdem die Fähre vorbei gefahren war, konnte Arrtu die „Scandlines“ bewundern. Die „Scandlines“ ist eine große Fähre, die Personen und Autos die Ostsee erkundschaften lässt und sie unter anderem auch bis nach Dänemark bringt.

Arrtu wäre gerne mitgefahren um vielleicht auch wieder nach Hause zu kommen, aber er wollte erst noch mehr von Warnemünde sehen. Deshalb gingen wir noch ein Stück mit ihm am Ufer entlang und Arrtu geriet in die Fänge eines Seemanns.

Er interessierte sich auch sehr für die vielen Segelboote, die am Ufer anlegten und so machten wir ein Foto mit ihm und dem schön schimmernden Wasser.

Natürlich bekamen wir von dem vielen Herumlaufen Hunger und so wurde Arrtu zum Mittag eine sehr leckere Currywurst mit Pommes spendiert.

Nachdem wir satt waren gingen wir noch zum Meer um uns die Meeresluft um die Ohren wehen zu lassen. Dort sah Arrtu dann zum ersten Mal Strandkörbe und er wollte unbedingt auf ein Foto mit diesen. Er hätten am liebsten im Sand eine Sandburg gebaut, nur war es leider ein wenig zu kalt dafür, weshalb wir uns dann wieder auf den Rückweg machten.

On Wednesday 5th May Arrtu was visiting his friends in Hindenburg. This is a very nice part of the town Templin, where you can relax very well. So, after his arrival they suddlenly decided to pic out the deckchair.

Arrtu sonnt sich in Hindenburg, welches zur Gemeinde Templin gehört. Er sitzt auf einem Stuhl, der die passenden Farben Deutschlands zur anstehenden Fußballweltmeisterschaft 2010 hat.

Arrtu is sunbathing in Hindenburg, a suburb of Templin. Arrtu is sitting in a chair with the German colours. Because everybody is waiting of the football Worldcup 2010.

THANK YOU FRIENDS IN TEMPLIN FOR MY WONDERFUL VISIT IN GERMANY!

ARTTU travelling around the World